Erweiterte Suche
Startseit
» Yerba Santa oder Santakraut

Yerba Santa oder Santakraut


Samstag 09 September 2017

Yerba Santa oder Santakraut

Räucherung mit Yerba Santa hilft, den Geist zu öffnen, sich zu konzentrieren und fördert die Inspiration. Die wird auch verwendet, um zu reinigen Orte, oft in Kombination mit weissem Salbei. Für diese kombinierte Verwendung gibt es übrigens Bündel aus einer Mischung von weissem Salbei und Yerba santa.
Es wird auch gesagt, dass Yerba santa hilft, negative Spannungen zu lösen, die tief in uns eingewurzelt sind: Angst, Nervosität, Melancholie, Depression usw.
Eine Pflanze, die in den Trockengebieten der Westküste der USA beheimatet ist, von Oregon bis nach Nordmexiko und Kalifornien.
Seit Jahrhunderten als Heilpflanze von vielen Stämmen in diesen Regionen verwendet. Später wurde es von den spanischen Siedler in Yerba Santa umbenannt. Die anderen Namen der Yerba Santa (Heiliges Gras auf Spanisch) sind zahlreich: Bärengras (Bear Weed), Berggras usw.
Die dunkelgrünen, langen und schmalen (10-15 cm) Blätter werden nach dem Trocknen braun. Häufig sind sie mit einer Art Harz überzogen und behalten daher nach dem Trocknen manchmal ein glänzendes Aussehen an der Oberfläche.